ChemikalieSymboleH- / EUH- / P-SätzeMenge
Daten von: Sigma-Aldrich, 83354, SDB vom 30.12.2015

Quecksilber(I)-chlorid, Hg2Cl2

Synonyme: Kalomel
M: 472.08 g/mol

CAS-Nr.: 10112-91-1
EG-Nr.: 233-307-5
UN-Nr.: 2025

Sensibillisierend (allgemein): ja
WGK: 3

GHS08 - Gesundheitsgefahr

GHS07 - Ausrufezeichen

GHS09 - Umwelt

Gefahr

H302 + H312: Gesundheitsschädlich bei Verschlucken oder Hautkontakt.

H315: Verursacht Hautreizungen.

H319: Verursacht schwere Augenreizung.

H334: Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome oder Atembeschwerden verursachen.

H335: Kann die Atemwege reizen.

H410: Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.

P261: Einatmen von Staub/ Rauch/ Gas/ Nebel/ Dampf/ Aerosol vermeiden.

P280: Schutzhandschuhe/ Schutzkleidung tragen.

P284: Atemschutz tragen.

P304 + P340: BEI EINATMEN: An die frische Luft bringen und in einer Position ruhigstellen, die das Atmen erleichtert.

P305 + P351 + P338: BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.

P342 + P311: Bei Symptomen der Atemwege: GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

 

 

Identifizierung

InChI: InChI=1S/2ClH.2Hg/h2*1H;;/q;;2*+1/p-2

InChI Key: ZOMNIUBKTOKEHS-UHFFFAOYSA-L

Canonical SMILES: Cl[Hg].Cl[Hg]

PubChem: 24956

 

Physikalische / chemische Daten

Dichte: 7.15 g/cm3

Schmelzpunkt: 400 °C / 673.15 K / 752 °F (Sublimation)

 

Entsorgungshinweise

Quecksilber-Rückstände und -salze. Elementares Quecksilber wird mit Chemizorb® Hg aufgenommen: Kategorie G.

 

Foren-Code

[B]xx Quecksilber(I)-chlorid[/B], Hg[sub]2[/sub]Cl[sub]2[/sub]

CAS-Nr.: 10112-91-1, EG-Nr.: 233-307-5, UN-Nr.: 2025

[img]https://www.chem-page.de/images/gefahrensymbole/ghs08_gesundheitsgefahr_50.png[/img] [img]https://www.chem-page.de/images/gefahrensymbole/ghs07_ausrufezeichen_50.png[/img] [img]https://www.chem-page.de/images/gefahrensymbole/ghs09_umwelt_50.png[/img]

Signalwort: Gefahr

Sensibilisieren (allgemein): ja

WGK: 3

H302 + H312: Gesundheitsschädlich bei Verschlucken oder Hautkontakt.

H315: Verursacht Hautreizungen.

H319: Verursacht schwere Augenreizung.

H334: Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome oder Atembeschwerden verursachen.

H335: Kann die Atemwege reizen.

H410: Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.

P261: Einatmen von Staub/ Rauch/ Gas/ Nebel/ Dampf/ Aerosol vermeiden.

P280: Schutzhandschuhe/ Schutzkleidung tragen.

P284: Atemschutz tragen.

P304 + P340: BEI EINATMEN: An die frische Luft bringen und in einer Position ruhigstellen, die das Atmen erleichtert.

P305 + P351 + P338: BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.

P342 + P311: Bei Symptomen der Atemwege: GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

 

Zum Seitenanfang