ChemikalieSymboleH- / EUH- / P-SätzeMenge
Daten von: Merck, 107815, SDB vom 31.03.2014

Zinn(II)-chlorid-Dihydrat, SnCl2 · 2 H2O

Synonyme: Zinndichlorid, Zinnchlorür
M: 225.63 g/mol

CAS-Nr.: 10025-69-1
EG-Nr.: 231-868-0
UN-Nr.: 3260

Sensibilisierend (allgemein): ja
WGK: 1

GHS05 - Ätzwirkung

GHS07 - Ausrufezeichen

Gefahr

H302: Gesundheitsschädlich bei Verschlucken.

H314: Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.

H317: Kann allergische Hautreaktionen verursachen.

H319: Verursacht schwere Augenreizung.

H335: Kann die Atemwege reizen.

P280: Schutzhandschuhe / Schutzkleidung / Augenschutz / Gesichtsschutz tragen.

P302 + P352: BEI KONTAKT MIT DER HAUT: Mit viel Wasser und Seife waschen.

P305 + P351 + P338: BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.

P308 + P310: BEI Exposition oder falls betroffen: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

 

 

Identifizierung

InChI: InChI=1S/2ClH.2H2O.Sn/h2*1H;2*1H2;/q;;;;+2/p-2

InChI Key: FWPIDFUJEMBDLS-UHFFFAOYSA-L

Canonical SMILES: O.O.[Cl-].[Cl-].[Sn+2]

PubChem: 10198436

 

Physikalische / chemische Daten

Dichte: 2.71 g/cm3

Schmelzpunkt: 38 °C / 311.15 K / 100.4 °F
Siedepunkt: 623 °C / 896.15 K / 1153.4 °F (wasserfreie Substanz)

 

Entsorgungshinweise

Schwermetallhaltige Lösungen und Feststoffe: Kategorie E. Raney-Nickel ( auch Urushibara-Nickel) kann in wässriger Suspension unter Rühren mit Salzsäure aufgelöst werden (Kategorie E). Raney-Nickel selbst oder Filterrückstände dürfen nicht getrocknet werden, da sich diese mit Sicherheit an der Luft von selbst entzünden. Schwermetall bedeutet in diesem Zusammenhang jede Verbindung von Antimon, Arsen, Cadmium, Chrom(VI), Kupfer, Blei, Nickel und Zinn, sowie diese Stoffe in metallischer Form, sofern sie als gefährlich eingestuft sind (nach AbfallverzeichnisV Anlage 3). Weitere Schwermetalle werden separat gesammelt.

 

Foren-Code

[B]xx Zinn(II)-chlorid-Dihydrat[/B], SnCl[sub]2[/sub] · 2 H[sub]2[/sub]O

CAS-Nr.: 10025-69-1, EG-Nr.: 231-868-0, UN-Nr.: 3260

[img]https://www.chem-page.de/images/gefahrensymbole/ghs05_aetzwirkung_50.png[/img] [img]https://www.chem-page.de/images/gefahrensymbole/ghs07_ausrufezeichen_50.png[/img]

Signalwort: Gefahr

Sensibilisierend (allgemein): ja

WGK: 1

H302: Gesundheitsschädlich bei Verschlucken.

H314: Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.

H317: Kann allergische Hautreaktionen verursachen.

H319: Verursacht schwere Augenreizung.

H335: Kann die Atemwege reizen.

P280: Schutzhandschuhe / Schutzkleidung / Augenschutz / Gesichtsschutz tragen.

P302 + P352: BEI KONTAKT MIT DER HAUT: Mit viel Wasser und Seife waschen.

P305 + P351 + P338: BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.

P308 + P310: BEI Exposition oder falls betroffen: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

 

Zum Seitenanfang