Das wird gebraucht

  • 1 leere Flasche, evtl. 1 Trichter
  • Jeweils 5 Esslöffel: Honig, Wasser, Speiseöl
  • 1 kleinen Stein, 2–3 rohe Buchstabennudeln, ein paar rohe Reiskörner, 1 Rosine, Papierschnipsel, 1 Büroklammer ...

 

So funktioniert's

Schütte zuerst nacheinander Wasser, Öl, und Honig in die Flasche. Dann warte ein paar Minuten ab und beobachte, was passiert. Anschließend lasse verschiedene kleine Gegenstände vorsichtig in deine Flasche fallen und beobachte, was passiert.

 

Was passiert? Und warum?

Nach wenigen Minuten setzt sich der Honig auf dem Boden der Flasche ab. Darüber bildet sich eine Schicht aus Wasser und ganz oben befindet sich jetzt eine Ölschicht. Da Wasser und Öl sich nicht vermischen und Öl eine geringere Dichte hat als Wasser, schwimmt es oben. Der Honig sinkt nach unten, da er die größere Dichte hat. Die verschiedenen kleinen Gegenstände sinken in der Flasche unterschiedlich tief, abhängig von ihrer eigenen Dichte. So sinkt der Stein z. B. bis auf den Flaschenboden, die Papierschnipsel schwimmen ganz oben auf dem Öl, Büroklammer und Rosine, Nudel und Reis scheinen zu schweben.

 

Download

Experiment

 

Zum Seitenanfang