Versuchsbeschreibung

Eine kleine Menge Silbernitrat wird vorsichtig mit Magnesiumpulver vermengt. Durch die Zugabe von einem Tropfen Wasser reagiert das Gemisch sofort! Es erfolgt eine heftige Verpuffung, verbunden mit einem grellen Lichtblitz.

 

Verwendete Chemikalien

Chemikalie Symbole H- / EUH- / P-Sätze

1.7 g Silbernitrat, AgNO3

Höllenstein
M: 169.87 g/mol

CAS-Nr.: 7761-88-8
EG-Nr.: 231-853-9
UN-Nr.: 1493

WGK: 3

GHS03 – Flamme über einem Kreis

GHS05 – Ätzwirkung

GHS09 – Umwelt

Gefahr

H272: Kann Brand verstärken; Oxidationsmittel.

H314: Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.

H410: Sehr giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.

P210: Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen sowie anderen Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen.

P221: Mischen mit brennbaren Stoffen, Schwermetallverbindungen, Säuren und Laugen unbedingt verhindern.

P273: Freisetzung in die Umwelt vermeiden.

P280: Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.

P301+P330+P331: BEI VERSCHLUCKEN: Mund ausspülen. KEIN Erbrechen herbeiführen.

P305+P351+P338: BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser ausspülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter ausspülen.

P308+P310: BEI Exposition oder falls betroffen: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen.

0.6 g Magnesium Pulver (< 0.1 mm), Mg

M: 24.31 g/mol

CAS-Nr.: 7439-95-4
EG-Nr.: 231-104-6
UN-Nr.: 1418

GHS02 – Flamme

Gefahr

H260: In Berührung mit Wasser entstehen entzündbare Gase, die sich spontan entzünden können.

H250: Entzündet sich in Berührung mit Luft von selbst.

P210: Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen sowie anderen Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen.

P370+P378: Bei Brand: Metallbrandpulver zum Löschen verwenden.

P402+P404: An einem trockenen Ort aufbewahren. In einem geschlossenen Behälter aufbewahren.

 

Verwendete Geräte, Versuchsaufbau

Kleine Reibschale mit Pistill, Uhrglas, Spatel, feuerfeste Unterlage, Einwegpipette (wassergefüllt), lange Tiegelzange, eventuell Schweißerbrille

 

Versuchsdurchführung

In einer völlig trockenen Reibschale werden 1.7 g Silbernitrat (wasserfrei) fein pulverisiert. Anschließend wird das Silbernitrat auf einem ebenfalls völlig trockenen Uhrglas mit 0.6 g Magnesiumpulver durch vorsichtiges Mischen mit einem Spatel vermengt. Das Gemisch wird nun auf eine feuerfeste Unterlage gegeben. Die mit Wasser beschickte Einwegpipette wird mit der Tiegelzange gehalten. Mit ausgestrecktem Arm gibt der Experimentator einen Tropfen Wasser auf das Gemisch. Es erfolgt sofortige Reaktion unter grellem Lichtblitz.

 

Abstand vom Reaktionsgemisch halten! Nicht direkt in den entstehenden Blitz blicken! Nur völlig trockene Laborgeräte verwenden! Gemisch sofort vernichten, nicht lagern!

 

Reaktionsgleichung

2 AgNO3 + 5 Mg (+ H2O) → Ag2O + 5 MgO + N2

 

Silbernitrat stellt ein starkes, nicht sehr stabiles Oxidationsmittel dar. Magnesium ist ein starkes Reduktionsmittel. Gemische aus starkem Oxidationsmittel und Reduktionsmittel reagieren stets explosionsartig. In diesem Fall genügt die durch das Auftropfen des Wassers entstehende Wärme, um die nötige Aktivierungsenergie für die Reaktion zu stellen. Das Magnesium bedingt den grellen Lichtblitz.

 

Download

Chemischer Blitz

 

Zum Seitenanfang