Einleitung

Getrocknetes Dibenzoylperoxid wird auf einen Porzellanteller gegeben, mit einer präparierten Porzellanschale abgedeckt und von unten mit einem Bunsenbrenner erhitzt.

 

Verwendete Chemikalien

Chemikalie

GHS02 – Flamme

GHS07 – Ausrufezeichen

GHS09 – Umwelt

Gefahr

5 g Dibenzoylperoxid, C14H10O4 – 242.23 g/mol

Benzoylperoxid (IUPAC), BPO, DBPO

CAS-Nr.: 94-36-0 – EG-Nr.: 202-327-6

Org. Perox. C, Eye Irrit. 2, Skin Sens. 1, Aquatic Acute/Chronic 1, WGK 1

H242 Erwärmung kann Brand verursachen. H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen. H319 Verursacht schwere Augenreizung. H410 Sehr giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. P273 Freisetzung in die Umwelt vermeiden. P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P302 + P352 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT: Mit viel Wasser/Seife waschen. P305 + P351 + P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser ausspülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter ausspülen.

Sigma-Aldrich, 801641, SDB vom 17.01.2019

GHS05 – Ätzwirkung

Gefahr

200 g Phosphor(V)-oxid, P4O10 – 283.889 g/mol

5,3λ5,5λ5,7λ5-Tricyclo[3.3.1.13,7]tetraphosphoxan-1,3,5,7-tetron (IUPAC), Diphosphorpentoxid, di-Phosphorpentoxid, Phosphorpentoxid

CAS-Nr.: 1314-56-3 – EG-Nr.: 215-236-1

Skin Corr. 1A, Eye Dam. 1, WGK 1

H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen. P303 + P361 + P353 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen oder duschen. P305 + P351 + P338 + P310 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser ausspülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter ausspülen. Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen. EUH014 Reagiert heftig mit Wasser.

Sigma-Aldrich, 431419, SDB vom 24.09.2019

 

Verwendete Geräte, Versuchsaufbau

Porzellanteller, Porzellanschale, Exsikkator, Vakuumpumpe, Kerze, mit Goldbronze besprühter Stein oder Metallbrocken, Dreifuß, Bunsenbrenner

 

Versuchsdurchführung

In einem Exsikkator wird feuchtes Dibenzoylperoxid über Phosphorpentoxid und unter Vakuum zwei Tage lang getrocknet. Porzellanschale präparieren: Der Boden der Porzellanschale wird aufgeraut. Auf diese Stelle wird Kerzenwachs getropft und der "Goldklumpen" bis zum Erkalten des Wachses aufgedrückt. Eine geringe Menge, ca. 5 g, getrocknetes Dibenzoylperoxid wird auf einem Porzellanteller vorgelegt. Der Teller wird nun auf den Dreifuß gestellt, mit der Porzellanschale abgedeckt und mit dem Bunsenbrenner der Porzellanteller beheizt.

Nur unter einem Abzug oder im Freien durchführen! Starke Rauchentwicklung!

 

Reaktionsgleichung

Abb. 1 – Zersetzung von Dibenzoylperoxid (Idealfall).
Abb. 1 – Zersetzung von Dibenzoylperoxid (Idealfall).

 

Dibenzoylperoxid ist ein weißes Pulver, welches sich bei Erwärmung zersetzt (> 100 °C). Dabei entstehen Kohlenstoffdioxid und Wasser. Es wird sehr viel Energie frei (exotherme Reaktion).

 

Quellenangaben

[1]
F. R. Kreißl und O. Krätz. Goldmachen – die vornehmste Kunst der Alchimisten. In: Feuer und Flamme, Schall und Rauch, WILEY-VCH: Weinheim, 1999, 229–231.

 

Download

Goldherstellung

 

Zum Seitenanfang