Das wird gebraucht

  • 1 Schüssel kaltes Wasser
  • 1 leere Streichholzschachtel & 1 Streichholz
  • 1 Messer, 1 Schere, etwas Spülmittel
  • Die Hilfe eines Erwachsenen

 

So funktioniert's

Bitte einen Erwachsenen darum, das untere Drittel des Streichholzes in der Mitte zu spalten, sodass das Streichholz wie in großes Y aussieht. Fülle die Schüssel zur Hälfte mit Wasser und lege die Streichholzschachtel auf das Wasser. Beobachte, was passiert! Nimm die Streichholzschachtel aus dem Wasser und schneide mittig in eine kurze Seite der inneren „Schublade“ eine kleine Kerbe. Jetzt tauche ein Ärmchen des Streichholzes in etwas Spülmittel und klemme das Streichholz zwischen Kästchen und Hülle fest; das Ärmchen mit dem Spülmittel ragt etwas ins Wasser. Beobachte was passiert!

 

Was passiert? Und warum?

Ohne Streichholz-Motor bewegt sich die Schachtel kaum auf dem Wasser. Steckst du das Streichholz in die Schachtel, kommt aber Bewegung in die Sache! Dein Streichholzschachtel Boot saust nun für kurze Zeit hin und her. Setzt du die Streichholzschachtel aufs Wasser, wirken die Kräfte der einzelnen Wasserteilchen auf alle Seiten des Bootes gleich. Durch das Spülmittel wird aber die Oberflächenspannung des Wassers verkleinert. Die Wasserteilchen hinter dem Boot besitzen nun weniger Kraft. Daher schießt das Boot nach vorn. Nach kurzer Zeit hat sich das Spülmittel aber auf der ganzen Wasseroberfläche verteilt und das Boot bleibt wieder stehen.

 

Download

Ein Boot mit Antriebskraft

 

Zum Seitenanfang