Das wird gebraucht

  • 1 Eiswürfel
  • 1 Stück dünnen Draht
  • 1 leeres Marmeladenglas mit Deckel
  • 2 Gewichte, z. B. schwere Schrauben oder Seifenstücke

 

So funktioniert's

Stelle das Glas zuerst für einige Zeit in den Kühlschrank, bis es sich kalt anfühlt. Dann lege den Eiswürfel auf den Deckel des Glases. Befestige an den beiden Enden des Drahtstückes je eines deiner beiden Gewichte. Dann lege den Draht so auf den Eiswürfel, dass die beiden Gewichte links und rechts herunter hängen. Warte einige Minuten und beobachte, was passiert.

 

Du solltest dieses Experiment, in einem möglichst kühlen Zimmer durchführen, damit der Eiswürfel nicht zu schnell schmilzt.

 

Was passiert? Und warum?

Wenn du nach einiger Zeit wieder nach deinem Glas schaust, befindet sich der Draht auf einmal mitten im Eiswürfel und etwas später wandert er bis zum Boden des Eiswürfels. Der Eiswürfel ist aber nicht zerteilt! Deine Gewichte ziehen am Draht, dadurch drückt der Draht auf den Eiswürfel. Der Druck lässt das Eis schmelzen, sodass der Draht langsam in das Eis hineinrutscht und immer tiefer sinkt. Über dem Draht gefriert das Eis jedoch sofort wieder, der Eiswürfel bleibt daher ganz.

 

Download

Der drückende Draht

 

Zum Seitenanfang